25.03.21: EU-Projekt REFEREE: Energieeffizienz lohnt sich weit über Klimaschutz hinaus! - B.A.U.M. Consult GmbH (baumgroup.de)
KontaktMeldungen

EU-Projekt REFEREE: Energieeffizienz lohnt sich weit über Klimaschutz hinaus!

Tool für Entscheidungsfindung zum nicht-energetischen Nutzen von Energieeffizienzmaßnahmen

25. März 2021: Zusammen mit sieben europäischen Partnern arbeitet B.A.U.M. im Rahmen des EU-Projekts REFEREE an einem IT-basierten Werkzeug, das Verantwortlichen in Politik und Wirtschaft hilft, den Nutzen von Energieeffizienzmaßnahmen auch über die energetische Dimension hinaus zu bewerten. Nun traf sich das projektbegleitende Gremium, um über die Potenziale des Tools zu diskutieren.


Dass wir mit Maßnahmen zur Energieeffizienz Energie einsparen und damit auch zum Klimaschutz beitragen, ist weder für Politik, Wirtschaft noch Wissenschaft ein Novum. Doch welchen zusätzlichen Nutzen können wir erreichen, wenn wir auch soziale, gesundheitliche und andere nicht-energetische Faktoren mitdenken? Und wie kann dieser Nutzen bewertet und in die Entscheidungsfindung von Politik und Wirtschaft einbezogen werden? Genau diesen Fragen widmet sich das im Oktober 2020 gestartete Projekt REFEREE, kurz für Real Value of Energy Efficiency, aus dem laufenden EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation Horizont 2020.

Eine der Kernaufgaben des Projekts ist es, den nicht-energetische Nutzen von wirtschaftlichen und politischen  Aktivitäten für Energieeffizienz über die energetische Dimension hinaus zu analysieren und zu bewerten. So kann sich die Gesamtheit der umgesetzten Energieeffizienzmaßnahmen zum Beispiel positiv auf die Gesundheit der Bevölkerung auswirken, kann Kosten reduzieren, Energiearmut lindern, Arbeitsplätze schaffen oder die Konjunktur fördern. Auf Grundlage dieser Analyse und Bewertung entwickelt das Projektkonsortium ein Set an IT-basierten Werkzeugen, mit denen diese Vorteile messbar gemacht werden können. Das Ergebnis ist das REFEREE-Tool, eine nutzerfreundliche Anwendung, die die Entscheidungsfindung von Politik, Wirtschaft, aber auch von Haushalten und weiteren Interessensgruppen unterstützt.

Das Projekt wird von einem Beratungsgremium aus führenden europäischen Expert:innen begleitet. Am 25. März 2021 kam das Gremium zum ersten Mal zusammen, um die zukünftigen Potenziale des REFEREE-Tools zu identifizieren. Aufgrund der Corona-Pandemie fand das Treffen im digitalen Format statt. Zunächst stellten die Beteiligten mit dem innovativen Workshoptool Mural eine Rangordnung von nicht-energetischen Bereichen fest, auf die Energieeffizienzmaßnahmen wirken. In einem zweiten Schritt legten die Teilnehmer:innen des Treffens den Bedarf an weiterführender Evidenz fest, den sie als Interessensvertreter:innen und Entscheidungsträger:innen in diesen Bereichen sehen.

Unter der Leitung der führenden italienischen Forschungs – und Beratungsfirma ISSINOVA entwickeln die insgesamt sieben Projektpartner das Tool. Dabei sind Cambridge Econometrics aus Großbritannien vornehmlich mit der Modellierung und Mcrit aus Spanien mit der Weiterentwicklung des Tools betraut. Für die Einbindung von Nutzer:innen und die Bewusstseinsbildung sind das Center for the Study of Democracy mit Sitz in Bulgarien, das Jacques Delors Institute in Frankreich und das European Environmental Burea in Belgien sowie B.A.U.M. Consult München/Berlin verantwortlich. Pilotprojekte in den Sektoren Gebäude, Transport und Industrie stellen die Anwendungsfreundlichkeit des REFEREE-Tools sicher.

Seitens B.A.U.M. testen wir den Nutzen des REFEREE-Tools mit ausgewählten Partnern im Landkreis Ebersberg und bringen unser Netzwerk im Bereich nachhaltiger Mobilität zur Einbindung weiterer Interessensgruppen ein. Zudem tragen wir die Projektergebnisse an Unternehmen und Investor:innen und nicht zuletzt an lokale und regionale Politiker:innen weiter.

Weitere Informationen

Offizielle Website des Projekts "REFEREE":
www.refereetool.eu


Ihr B.A.U.M. Kontakt

E-Energy - IKT-basiertes Energiesystem der Zukunft

B.A.U.M. leitete im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) ein Konsortium zur Begleitung, Evaluation und Kommunikation des Technologieprogramms "E-Energy - Smart Energy made in Germany" zur Entwicklung von Informations- und Kommunikationstechnologie für die Energiewende. mehr lesen


ERA-Net - Harmonisierung der nationalen Smart Grid-Strategien in Europa

Im Auftrag des österreichschen Ministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) konzipierte und begleitete B.A.U.M. den fachlichen Austausch von nationalen Smart-Grid Technlogieplattformen und Industrievertretern in Europa zur Gestaltung der ERA-Net Plus Smart Grid Aktivitäten im EU-Forschungsrahmenprogramm Horizon 2020. mehr lesen


ALPGRIDS: Zunahme von erneuerbaren Energien im Alpenraum durch Microgrids

Ein Konsortium aus zwölf Partnern, darunter auch B.A.U.M. Consult, arbeitet in dem EU-gefördeten Projekt ALPGRIDS an der Entwicklung eines alpinen Microgrid-Modells, um kommunale CO2-Emmissionen im Energiebereich zu senken). Dieser transnationale Ansatz zielt darauf ab, die institutionellen, sozio-kulturellen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen zu schaffen, damit sich Microgrids erfolgreich im Alpenraum und darüber hinaus etablieren können. mehr lesen


11. ETIP SNET Regional Workshop

B.A.U.M. unterstützt Europäische Plattform zur Energiewende

21. April 2021: Seit Anfang 2021 übernimmt B.A.U.M. unterstützende Aufgaben bei ETIP SNET, einer der zentralen Akteursplattformen für die Umsetzung des Europäischen Strategieplans für Energietechnologie (SET-Plan). Beim Auftakt der neuen Serie der ETIP SNET Regional Workshops moderierte B.A.U.M. im digitalen Format die Podiumsdiskussion und zwei Foren. mehr lesen

Internationale Konferenz "Energy Communities"

B.A.U.M. Consult setzt 2020 erfolgreich auf virtuelle Formate

4. Januar 2021: In Zeiten der Corona-Pandemie entwickelt B.A.U.M. Consult innovative Konzepte für virtuelle Dialog- und Kollaborationsformate und organisiert erfolgreich zahlreiche virtuelle Veranstaltungen. Ein Blick zurück auf ein turbulentes und doch erfolgreiches Jahr 2020. mehr lesen

Zwei Personen an Landkarte
Mobilität im Landkreis Ebersberg

Regionalmanagement für Ebersberg geht ins zehnte Jahr

1. Dezember 2014, München: B.A.U.M. Consult München betreut seit November 2005 das Regionalmanagement im Landkreis Ebersberg und soll dies nach dem Willen des Ausschusses für Umweltangelegenheiten, Naturschutz, Abfallwirtschaft, Landkreisentwicklung, Regionalmanagement und Verkehrsstruktur über 2014 hinaus fortsetzen. mehr lesen

Veranstaltungsmanagement und Wissenstransfer - Austausch und Vernetzung organisieren

Schaffen Sie eine Plattform für Wissensvermittlung und Austausch von Erfahrungen. Wir unterstützen Sie bei der inhaltlichen Konzeption innovativer Formate sowie bei Referenten, Fachbeiträgen und Moderation und organisieren die Durchführung vor Ort. mehr lesen

Kommunikation und Dialog - Im Austausch mit Anspruchs- und Interessensgruppen

Machen Sie Ihre Leistungen und innovativen Lösungsansätze rund um Umwelt- und Nachhaltigkeitsthemen sichtbar. Wir entwickeln mit Ihnen Strategien, passende Instrumente und Maßnahmen für den internen und externen Dialog und Wissenstransfer. Wir unterstützen Sie inhaltlich und redaktionell bei der Nutzung Ihrer Kommunikationskanäle. mehr lesen

Evaluation von Förderprogrammen - Forschungsaktivitäten systematisch aufbereiten

Gewinnen Sie wertvolle Erkenntnisse zu den Erfolgsfaktoren, übertragbaren Ergebnissen und weiteren Forschungsbedarf aus Förderprogrammen. Wir begleiten laufende Programme, werten sie umfassend aus und entwickeln Handlungsempfehlungen für Folgeprogramme. mehr lesen

Alle Leistungen