KontaktMeldungen

ENERCOM - vom Klärschlamm zur Bioenergie

Kommunikation und Wissenstransfer für ein innovatives Anlagenkonzept

Als Partner im internationalen Konsortium des vom 7. EU-Forschungsrahmenprogramm geförderten Projekts ENERCOM zur energetischen Verwertung von Klärschlamm und Grünabfällen übernimmt B.A.U.M. die begleitende Öffentlichkeitsarbeit und den Ergebnistransfer.

ENERCOM - vom Klärschlamm zur Bioenergie

Beschreibung

Ziel des ENERCOM-Projekts unter Koordination des Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS) ist die Entwicklung einer Pilotanlage im luxemburgischen Friidhaff, in der aus Klärschlamm, Grünschnitt und Biomasseabfällen aus der Region hochwertiger Dünger, lagerfähiger Brennstoff, Strom für die Einspeisung ins Netz sowie Überschusswärme für die Trocknungsprozesse und das Nahwärmenetz eines Industriegebiets erzeugt werden. Dank der Substitution fossiler Brennstoffe durch biologische Reststoffe werden CO2-Emissionen reduziert und Klärschlamm optimal verwertet. Im Konsortium ist B.A.U.M. mit Aufgaben der Öffentlichkeitsarbeit und des Ergebnistransfers insbesondere an politische Entscheidungsträger und die Kompostindustrie betraut.

Leistungen

  • Erstellen eines Kommunikationskonzepts
  • Durchführung öffentlichkeitswirksamer Aktivitäten
  • Erstellen von Informationsmaterialien
  • Zielgruppenspezifischer Ergebnistransfer
  • Unterstützung der Projektkoordination
Projekt-Website: www.enercom-project.info/
Auftraggeber Europäische Kommission

Bilder