B.A.U.M.
Home
Home
Leistungsspektrum
Kunden und Referenzen
Ueber uns
Service
Service
IMPRESSUM

Internationale Konferenz „AlpEnergy trifft E-Energy“ am 26. Mai 2009 in der BigBox in Kempten i. Allgäu

Die internationale Konferenz „AlpEnergy trifft E-Energy“ am 26. Mai 2009 in Kempten i. Allgäu setzte Impulse für die Energieszene des deutschsprachigen Raums.

Die internationale Konferenz „AlpEnergy trifft E-Energy“ am 26. Mai 2009 in Kempten i. Allgäu setzte Impulse für die Energieszene des deutschsprachigen Raums. Im Fokus der Veranstaltung stand das virtuelle Stromversorgungssystem der Zukunft auf der Grundlage eines intelligenten Energiemanagements. Dabei wurden sowohl die Erzeugungs- als auch die Verbrauchsseite beleuchtet. Auf der Erzeugungsseite standen neueste Technologien für den Betrieb von virtuellen Kraftwerken und intelligenten Netzen im Mittelpunkt. Auf der Verbrauchsseite wurden neben technischen Fragestellungen zur Steuerung von Stromverbrauchern durch intelligente, dezentrale Informations- und Kommunikationstechnik auch neue Geschäftsmodelle sowie die Akzeptanz innovativer Lösungen behandelt.

An der Konferenz nahmen neben den AlpEnergy Projektpartnern aus Frankreich, Italien, Slowenien und der Schweiz auch Koordinatoren der E-Energy Modellregionen sowie Vertreter der E-Energy Begleitforschung und des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie teil. Unter den mehr als 200 Gästen waren Energieversorger und Netzbetreiber, Anbieter von dezentralen Energieanlagen, Wissenschaftler und Entscheidungsträger aus Wirtschaft und Politik sowie eine große Bandbreite an Experten und interessierten Gästen.

Die Partner des Projekts AlpEnergy und die Vertreter der E-Energy Modellregionen präsentierten und diskutierten ihre jeweiligen Konzepte für die Stromversorgung der Zukunft. Die Projektpräsentationen wurden durch anregende Keynotes von namhaften Experten aus dem gesamten Bundesgebiet sowie den Nachbarländern ergänzt, die auch den Input für eine abschließende Podiumsdiskussion gaben.

Die Tagung fand in Kempten statt, weil der Allgäuer Stromversorger „Allgäuer Überlandwerk GmbH“ (AÜW) zusammen mit der Allgäu-Initiative und der B.A.U.M. Consult München an zwei Förderprojekten teilnimmt, die aus dem EU Alpenraumprogramm (ETC – Alpine Space Programme) und vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit gefördert werden. Bei AlpEnergy geht es um die optimale Nutzung der vorhandenen Stromnetze und der Erneuerbaren Energien, bei CO2NeuTrAlp um umwelt- und sozialverträgliche Mobilität im Alpenraum. Die Verbindung von AlpEnergy zum bundesdeutschen Modellprojekt E-Energy rührt nicht nur aus der thematischen Verwandtschaft beider Projekte, sondern auch daher, dass das Allgäu gerade den Zuschlag für E-Tour bekommen hat, einem Forschungsprojekt zum Ausbau der Elektromobilität.

Neben der Konferenz fand auch das zweite transnationale Projekttreffen von AlpEnergy statt, bei dem die Projektpartner den weiteren Projektverlauf festlegten.
 
Weitere Informationen zu den Projekten siehe:
 
www.alpenergy.net
 
www.e-energy.de
|| zurück...