KontaktMeldungen

Virtuelle Kraftwerke: AlpEnergy Projekt gestartet

Neues Projekt im Alpenraumprogramm

Salzburg, 7. Oktober 2008: B.A.U.M. Consult München hat ein Projekt zum verbesserten Umgang mit fluktuierenden Energiequellen gestartet. Zusammen mit Partnern aus Italien, Frankreich, Slowenien und der Schweiz sollen weitergehende Erkenntnisse zur Energieeffizienz und zur nachhaltigen Gesamtversorgung einer Region mit endogenen, erneuerbaren Energien gewonnen werden.


Ausarbeitung eines Konzepts für eine reale "100 % Kommune"

Im Rahmen des Projekts sollen zuerst für die beteiligten Regionen Gesamtkonzepte für Virtuelle Kraftwerke entwickelt werden. Sodann werden neue Organisations- und Geschäftsmodelle sowie Hard- und Software für die Steuerung von Stromerzeugungs- und -verbrauchsanlagen exemplarisch getestet. Dabei werden sich die Erfahrungen der verschiedenen beteiligten Regionen ergänzen. In der bayerischen Modellregion Allgäu werden insbesondere auch Untersuchungen zur Akzeptanz und zu den sozio-ökonomischen Wirkungen solcher neuen Stromversorgungslösungen durchgeführt. Der Fortgang des Projekts sowie die Ergebnisse werden auf einer Website dokumentiert und in Form von Leitfäden zum Ende des Projekts bereitgestellt.

Von besonderem Interesse ist, wie ein verbessertes Lastmanagement in kommunale und betriebliche Gesamtlösungen integriert werden kann. Dafür wird B.A.U.M. zusammen mit der regionalen Energieagentur eza! ein Konzept für eine reale „100 % Kommune“ ausarbeiten. Im betrieblichen Bereich sollen Energieverantwortliche in Unternehmen geschult und regionale Energie-Effizienz-Ringe gebildet werden. In enger Zusammenarbeit mit dem regionalen Stromversorger sollen optimale Lösungen gefunden werden, mit denen der Stromverbrauch reduziert oder zumindest außerhalb der Spitzenlastzeiten der Netze gelegt werden kann.
Ein besonderes Augenmerk wird auf die Herausforderungen und Chancen gelegt werden, die sich aus einer zukünftig schnell entwickelnden Elektro-Mobilität ergeben. Hier werden Synergieeffekte mit dem Projekt CO2NeuTrAlp, erwartet, für das B.A.U.M. ebenfalls einen Zuschlag im Alpine Space Programm erhalten hat.

Kooperation aus Entwicklungseinrichtungen, Energieversorgern und Forschungsinstituten

Das Projekt AlpEnergy hat eine Laufzeit von 3 Jahren. Einen Teil der nationalen Kofinanzierung stellt das Bayerische Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz. Deutsche Partner sind neben B.A.U.M. die Allgäuer Überlandwerke und die Allgäu Initiative. Die Partner aus den anderen Ländern sind regionale Entwicklungseinrichtungen, Energieversorger und Forschungsinstitute. Mit ihnen soll der Kern für ein internationales Kooperationsnetzwerk für Virtuelle Kraftwerke im Alpenraum geschaffen werden.

Internetseite des AlpEnergy-Projekts (auf italienisch):
www.alpenergy.net

Ihr B.A.U.M. Kontakt

Ludwig Karg
Geschäftsführender Gesellschafter 
Dr. Marcel Huber übbereicht Förderscheck

AlpStore Auftakt-Konferenz - Energiespeicher für den Alpenraum

Vor über 120 Besuchern eröffnete der bayerische Staatsminister für Umwelt und Gesundheit, Dr. Marcel Huber, die Auftakt-Konferenz zum EU-Alpenraum Projekt AlpStore in Grafing bei München. mehr lesen

Projekt für Nachhaltige Mobilität

Projekt CO2-NeuTrAlp erfolgreich abgeschlossen

Die B.A.U.M. Consult München entwickelte im Projekt CO2-NeuTrAlp zur nachhaltigen Mobilität im Alpenraum gemeinsam mit 14 Partnern aus fünf Ländern Fahrzeuge mit alternativen Antriebstechnologien getestet und intermodale Mobilitätskonzepte. mehr lesen