KontaktMeldungen

Smart Energy Kooperation Deutschland - Niederlande

Gemeinsamer Workshop zum Stand der Entwicklung im Smart Energy Bereich

Stuttgart, 5. Juni 2013: König Willem Alexander und Königin Maxima begleiteten die Dutch Economic Mission, eine staatlich geförderte Reise führender Unternehmen und Wissenschaftseinrichtungen. n einem gemeinsamen Workshop der niederländischen Gäste und ihrer deutschen Gastgeber wurde der Stand der Entwicklungen im Bereich Smart Energy in beiden Ländern vorgestellt.


Zahlreiche Mitglieder der niederländischen Delegation aus dem Energiebereich

Zahlreiche Mitglieder der niederländischen Delegation stammten aus dem Energiebereich. Sie hatten sich gewünscht, anlässlich dieser Reise speziell Experten aus dem E-Energy-Umfeld aber auch aus anderen Unternehmen und Wissenschaftseinrichtungen zu treffen. Zur Delegation, die vom 3. bis zum 6. Juni 2013 Deutschland besuchte,  gehörten u. a. Alliander (der größte niederländische Netzbetreiber), Locamation (bekannt für hochinnovative Transformatoren), PlugWise und FlexiControl (beides Anbieter für intelligente, drahtlose Smart Home Produkte), Alenso (Consulting im Energiemarkt) und TU Delft mit ihren bahnbrechenden Untersuchungen im Bereich der Speichertechnologien.

In einem gemeinsamen Workshop der niederländischen Gäste und ihrer deutschen Gastgeber wurde der Stand der Entwicklungen im Bereich Smart Energy in beiden Ländern vorgestellt. Begrüßt wurden die Anwesenden von

  • Karl Greißing, Abteilungsleiter Energiewirtschaft, Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden sowie
  • Dr. Joop Gilijamse, Referent Wissenschaft und Technologie, Botschaft des Königreichs der Niederlande in Berlin.

Die von den Referenten verwendeten Präsentationen stehen rechts zum Download bereit.

Austausch in bilateralen Gesprächen

Der Nachmittag gehörte einem von B.A.U.M. organisierten „Match-Making“, bei dem sich die Gäste gezielt in bilateralen Gesprächen mit den Gastgebern austauschen konnten. Parallel dazu konnten sie sich von Ludwig Karg und Kerstin Kleine-Hegermann zu ausgewählten Projekten in Deutschland und Europa informieren lassen:

  • E-Energy: Smart Energy made in Germany
  • S3C - Smart Consumer, Smart Customer, Smart Citizen
  • FINESCE - Smart Energy using the Future Internet

In den bilateralen Gesprächen wurden zahlreiche Kooperationen besprochen. Weitere Möglichkeiten zum Austausch sollen noch im Laufe des Jahres 2013 geschaffen werden.

Personen im Gespräch

Weitere Informationen

Präsentationen der Referenten:

Switch2SmartGrids
Frits Verheij, Director Smart Energy, DNV KEMA Energy & Sustainability, Chairman TKI Switch2SmartGrids

Smart Grids in Baden Württemberg
Dr. Ole Langniss, Senior Consultant Renewable Energies & Environment, Fichtner GmbH & Co. KG

Smart Grid; das Netzlabor der EnBW Regional AG
Christian Schorn, Leiter Koordination Technik, EnBW Regional AG Stuttgart

Current Status Smart Grids
Richard Beekhuis, Businessline Manager Smart Grids, TNO


Ihr B.A.U.M. Kontakt

Ludwig Karg
Geschäftsführender Gesellschafter