KontaktMeldungen

Mobil.Pro.Fit. - Sieben Unternehmen engagieren sich

Insgesamt beteiligen sich sieben Betriebe aus dem IHK-Bezirk an der ersten Projektrunde

Dortmund, Unna, Hamm, 31. Mai 2012: Das Ende Januar 2012 gestartete Projekt MOBIL.PRO.FIT., bei dem Unternehmen die Arbeits- und Dienstwege ihrer Mitarbeiter ökonomisch und ökologisch verbessern wollen, ist jetzt in seine heiße Phase eingetreten.


Mit einem ersten Workshop in den Räumlichkeiten der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Dortmund legten die teilnehmenden Unternehmen den Grundstein für den Aufbau und die Optimierung ihres Mobilitätsmanagements. Nach einem ersten Gedanken- und Ideenaustausch sollen in den kommenden Monaten konkrete Konzepte entwickelt werden, um vorhandene Verkehrsströme zu optimieren. 
"Insgesamt beteiligen sich sieben Betriebe aus dem IHK-Bezirk an der ersten Projektrunde, damit sind wir sehr gut in die Einführung eines neuen Angebotes gestartet“, sagt Stefan Peltzer von der IHK. 
Dies sind:

  • Dortmund Airport,
  • Hesse GmbH & Co. KG,
  • KiK Textilien und Non-Food GmbH,
  • St. Marien-Hospital Hamm,
  • move Verkehrsbildungszentrum Unna GmbH,
  • Stadt Hamm
  • Die Werkstätten der Arbeiter-Wohlfahrt Dortmund GmbH

Das St. Marien-Hospital, der Lacke- und Beizenhersteller Hesse Lignal und die Stadt Hamm engagieren sich bei diesem Projekt. „Als Unternehmen der Gesundheitswirtschaft liegt uns natürlich die Gesundheit der eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wie auch unsere Umwelt am Herzen“, sagt Matthias Kaufmann, Geschäftsführer des St. Marien-Hospitals. Er möchte daher fördern, dass die Mitarbeiter für ihren Weg zur Arbeit alternative Fortbewegungsmittel wie zum Beispiel das Fahrrad, den öffentlichen Personennahverkehr oder die Möglichkeit der Bildung von Fahrgemeinschaften prüfen. Die Firma Hesse Lignal hat sich bereits seit längerer Zeit dem Thema Familienfreundlichkeit verschrieben. In diesem Zusammenhang will das Unternehmen auch die Wege seiner Mitarbeiter zur Arbeit verbessern. „Die Zufriedenheit der Mitarbeiter ist ein permanenter Prozess, für den wir regelmäßig Angebote, wie in diesem Fall von der IHK, aufgreifen“, erläutert Geschäftsführer Hans J. Hesse. Am Projekt „MOBIL.PRO.FIT.“ beteiligt sind das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen, die Stadt Dortmund, der Kreis Unna, die Stadt Hamm und die Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Dortmund. 

 

Ihr B.A.U.M. Kontakt

B.A.U.M. macht Betriebe fit

Mobil.Pro.Fit. – Förderprojekt für Mobilitätsmanagement

Zehn Modellregionen und -kommunen aus ganz Deutschland können sich bis zum 28. Februar 2014 für die Teilnahme am Förderprojekt Mobil.Pro.Fit. bewerben.
Das Programm wird von B.A.U.M. Consult koordiniert und vom BMUB gefördert. mehr lesen

Fahrradstellplatz
Mitarbeitermobilität

Mobil.Pro.Fit.: B.A.U.M. macht Betriebe fit im Mobilitätsmanagement

Für insgesamt 160 Betriebe werden Strategien hinsichtlich der Arbeitswege der Mitarbeiter sowie des Fuhrparks und der betrieblichen Mobilität bei Dienstreisen entwickelt. Ziel sind speziell an die Bedürfnisse der Betriebe angepassten Maßnahmen für eine nachhaltig effiziente und klimafreundliche Mobilitätsgestaltung. mehr lesen