KontaktMeldungen

Gemeinde Malente auf dem Weg zum Klimaschutzkonzept

Vertreter aus Politik und Wirtschaft erörtern Ziele für die Gemeinde

Malente, 20. August 2013: Auf der von B.A.U.M. Consult moderierten Klimaschutzkonferenz in der Holsteinischen Schweiz entwickelten Vertreter aus Politik und Wirtschaft konkrete Klimaschutzmaßnahmen für die Gemeinde Malente. Im Rahmen des Beteiligungsprozesses an einem Integrierten Klimaschutzkonzept für die Gemeinde Malente wurden Maßnahmen zur Umsetzung der Klimaschutzziele erarbeitet.


Maßnahmen in drei zentralen Handlungsfeldern

Zu Beginn der Veranstaltung stellte B.A.U.M.-Mitarbeiter Cord Röpken in einer Präsentation die Energie- und CO2- Bilanz der Gemeinde sowie mögliche Zukunftsszenarien vor. Anschließend identifizierten die Teilnehmer folgende drei zentrale Handlungsfelder, die für eine CO2-Reduzierung maßgeblich sind:

  • Tourismus, Sport & Gesundheit
  • Energieeinsparungen in Gebäuden
  • Mobilitätwende

In der ersten Arbeitsphase der Klimaschutzkonferenz identifizierten die Moderatoren von B.A.U.M. - Cord Röpken, Sandra Giglmaier und Philipp Reiß gemeinsam mit den Teilnehmern Hemmnisse, Treiber und gute Beispiele in den genannten Bereichen.

Schwerpunkte der drei Handlungsfelder

Im Handlungsfeld 1“ Tourismus, Sport & Gesundheit“ setzten die Teilnehmer Schwerpunkte auf die Bereiche „nachhaltiger Tourismus, Energieeffizienz und Vorteile eines betrieblichen Klimaschutzes“. So könne die Gemeinde bspw. durch die touristische Vermarktung von E-Bikes und E-Cars klimafreundlichere Möglichkeiten der Fortbewegung schaffen. Gleichzeitig könne der Bedarf an Parkplätzen in der Tourismussaison verringert werden.

Das Handlungsfeld 2 „Energieeinsparungen in Gebäuden“ beschäftigte sich primär mit der Sanierung des Gebäudebestandes und dem Energiemanagement in Kommunen. Auch hier entwickelten die Teilnehmer Ideen für Maßnahmen, wie die Wärmedämmung von Gebäuden und Ausstattung der Straßenbeleuchtung mit LED, womit die CO2-Bilanz verbessert werden könne.

Das dritte Handlungsfeld „Mobilitätswende“ thematisierte vor allem die Etablierung eines Bürgerbusses und weiterer Elektromobilitätsangebote für das Tourismus-Marketing.

Projektsteckbriefe mit konkreten Zielen

Die Schwerpunktthemen wurden in der zweiten Arbeitsphase in Projektsteckbriefen verschriftlicht, um die Ziele zu konkretisieren und sich erste Schritte für geeignete Maßnahmen zu überlegen. Die Projektsteckbriefe dienen als Grundlage für die Weiterentwicklung und Umsetzung von Maßnahmen für den Klimaschutz. Das integrierte Klimaschutzkonzept für die Gemeinde Malente, welches B.A.U.M. unter Bürgerbeteiligung erstellt, wird voraussichtlich im September in Endfassung präsentiert, um dann von der Gemeinde für die Umsetzung beschlossen zu werden.

Ihr B.A.U.M. Kontakt

Integriertes Klimaschutzkonzept für den Landkreis Amberg-Sulzbach

Integriertes Klimaschutzkonzept für den Landkreis Amberg-Sulzbach

Für den Landkreis Amberg-Sulzbach erarbeitete B.A.U.M. Consult in enger Zusammenarbeit mit Vertretern des Landkreises und dem Zentrum für Erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit e.V. ein Integriertes Klimaschutzkonzept. Mit dem Konzept wurde die Basis geschaffen, die Energiewende in der Region voranzutreiben. mehr lesen


Integriertes Klimaschutzkonzept für den Landkreis Berchtesgadener Land

Integriertes Klimaschutzkonzept für den Landkreis Berchtesgadener Land

Für die 102.000 Einwohner des Landkreises Berchtesgadener Land erstellte B.A.U.M. ein integriertes Klimaschutzkonzept. Eine Besonderheit war die Erstellung von Wärmedichtekarten, die den zukünftigen Wärmebedarf in den 15 Gemeinden geographisch visualisieren. Aus diesen lassen sich Entwicklungsstrategien für eine klimafreundliche Wärmeversorgung ableiten. mehr lesen


Workshop zum Thema Mobilität

Landkreis Harburg auf gutem Weg zu Integriertem Energie- und Klimaschutzkonzept

Moderiert durch die B.A.U.M. Consult GmbH haben sich 60 Experten auf der ersten Regionalkonferenz eingefunden, um lokale Maßnahmen zum Klimaschutz zu erarbeiten. mehr lesen

Integriertes Klimaschutzkonzept verabschiedet

Landkreis Amberg-Sulzbach: Die Energiewende muss weitergehen

Der Kreistag verabschiedet einstimmig das von B.A.U.M. Consult erstellte Klimaschutzkonzept für den Landkreis Amberg-Sulzbach. Eines der zentralen Ziele ist die Reduzierung des CO2-Ausstoßes bis 2035 um 59 Prozent. mehr lesen

Podiumsdiskussion zum Klimaschutzkonzept

Landkreis München verabschiedet Integriertes Klimaschutzkonzept

Die B.A.U.M. Consult GmbH erstellte in Zusammenarbeit mit der Forschungsgesellschaft für Energiewirtschaft (FfE) ein Integriertes Klimaschutzkonzept mit 70 Maßnahmen für den Landkreis München. mehr lesen

Halb so viel CO2- Ausstoß bis 2030.

Berchtesgadener Land stimmt für mehr Klimaschutz!

Der Kreistag verabschiedete in parteiübergreifender Einigkeit das von B.A.U.M. erstellte Integrierte Klimaschutzkonzept. Bis zum Jahr 2030 kann der CO2-Ausstoß halbiert und eine Wertschöpfung von 1 Milliarde EUR erzielt werden. mehr lesen