KontaktMeldungen

B.A.U.M. als Wegbereiter für Energieversorgung der Zukunft

E-Energy präsentiert sich auf dem IT-Gipfel der Bundesregierung

Dresden, 12. Dezember 2010: Die E-Energy Modellprojekte präsentierten erste Forschungsergebnisse mit B.A.U.M.s Hilfe auf dem fünften nationalen IT-Gipfel der Bundeskanzlerin. Dieser fand am 7. Dezember 2010 in Dresden statt.

Wort-Bild-Marke des Projekts E-Energy

Unter der Federführung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie fand am 7. Dezember der fünfte nationale IT Gipfel der Bundesregierung in Dresden statt. Der Gipfel ist die zentrale Plattform für die Zusammenarbeit von Politik, Wirtschaft und Wissenschaft bei der Umsetzung der neuen IKT-Strategie der Bundesregierung "Deutschland Digital 2015". Bundesminister Brüderle sagte zur Eröffnung: "Die Informations- und Kommunikationstechnologien eröffnen große Chancen. Man denke nur an den Aufbau intelligenter Netze in Bereichen wie Verkehr, Gesundheit, Ausbildung und Energie."
 
Mit dabei auf dem IT-Gipfel war das Leuchtturmprojekt E-Energy, in dem 6 Modellregionen – gefördert von BMWi und BMU – die informations- und kommunikationstechnischen Grundlagen für eine "Internet der Energie" legen. Damit soll eine weitere Dezentralisierung und Liberalisierung der Energieversorgung ermöglicht werden. Insbesondere können so  mehr erneuerbare Energien ans Netz gehen, ohne dass die vorhandene Netzinfrastruktur erheblich ausgebaut werden muss.
 
B.A.U.M. Consult koordiniert im Auftrag des BMWi die Modellprojekte. Im Rahmen der sogenannten Begleitforschung führt B.A.U.M. die IT-Experten, Fachleute für neue Geschäftsmodelle, Rechtsexperten für Datenschutz und viele andere zusammen, damit das "Smart Grid made in Germany" Realität wird.

In der Dresdner Erklärung, die auf dem IT-Gipfel verabschiedet wurde heißt es:
 
„... Auf der Basis intelligenter Netze entstehen neue Dienste und Produkte. IKT-Unternehmen und andere Industrien arbeiten zusammen an innovativen Lösungen für Kernprobleme der heutigen Gesellschaft wie die Sicherung von bezahlbarer Energie und eines effizienten Verkehrssystems. Auf Basis des Energiekonzeptes der Bundesregierung und des Leuchtturmprojekts E-Energy werden wir IKT-basierte Energiesysteme der Zukunft vorantreiben und den Dialog zwischen Energie- und IKT-Unternehmen fördern. Für die Realisierung intelligenter Energienetze vereinbaren Politik und Wirtschaft, zügig weitere Maßnahmen für die EU-weit harmonisierte Entwicklung von Standards und bindender Vorgaben z. B. für bidirektional kommunikationsfähige und sichere Smart Meter sowie die Beseitigung weiterer Investitionsbarrieren zu entwickeln.“
 
Auch die Tagesthemen haben das Thema Smart Grids aufgegriffen und ein Interview zur Bedeutung des Themas mit Ludwig Karg geführt: „Mit Smart Grids im Sinne von E-Energy wird der Bürger mündig, er kann selbst entscheiden welchen Strom er verbraucht und wann er ihn verbraucht“, so Karg.

2 Männer im Gespräch

Hintergründe erläuterte Ludwig Karg im Gipfelblog:

https://it-gipfelblog.hpi-web.de

Weitere Informationen zu E-Energy:

www.e-energy.de

Ihr B.A.U.M. Kontakt

Ludwig Karg
Geschäftsführender Gesellschafter 
Betrieblicher Umweltschutz bei Dr. Kade Pharmazeutische Fabrik

Betrieblicher Umweltschutz bei Dr. Kade Pharmazeutische Fabrik

Seit 2001 berät B.A.U.M. Consult die Dr. Kade Pharmazeutische Fabrik in allen Fragen des betrieblichen Umweltschutzes. mehr lesen


B.A.U.M. macht Betriebe fit

Mobil.Pro.Fit. – Förderprojekt für Mobilitätsmanagement

Zehn Modellregionen und -kommunen aus ganz Deutschland können sich bis zum 28. Februar 2014 für die Teilnahme am Förderprojekt Mobil.Pro.Fit. bewerben.
Das Programm wird von B.A.U.M. Consult koordiniert und vom BMUB gefördert. mehr lesen