KontaktMeldungen

"Wegweiser Elektromobilität" auf dem Elektro-Mobil Kongress vorgestellt

Aktueller Überblick über öffentlich geförderte Forschungsprojekte und Modellregionen zum Thema Elektromobilität

Bonn, 17. Juni 2010: Im Rahmen der Vernetzung und des Wissenstransfers auf dem „Zweiten Deutschen Elektro-Mobilitäts-Kongress“ in Bonn präsentierte B.A.U.M. den von seinen MitarbeiterInnen erarbeiteten Wegweiser zu Projekten in aller Welt der Fachöffentlichkeit.


Zweiter Deutscher Elektro-Mobil Kongress

Anlässlich des Zweiten Deutschen Elektro-Mobil Kongresses am 17. und 18. Juni 2010 in Bonn stellte B.A.U.M. Consult GmbH seinen neu erschienenen „Wegweiser Elektromobiltiät“ vor. Die Publikation, die in Zusammenarbeit mit dem Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik (VDE) entstand, bietet einen aktuellen Überblick über öffentlich geförderte Forschungsprojekte und Modellregionen zum Thema Elektromobilität. Neben Basisinformationen zu rund 150 nationalen und internationalen Projekten erwarten den Leser Beiträge von Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft. Die Themen reichen von Forschungsaspekten aus der Fahrzeug- und Batterietechnik über die Einbindung von Elektrofahrzeugen in eine flächendeckende Ladeinfrastruktur bis hin zur Rolle der Elektrofahrzeuge als Dienstleister für erneuerbare Energien.
Der Wegweiser Elektromobilität stieß bei den über 500 Teilnehmern des Kongresses auf größtes Interesse. Zahlreiche Akteure bestätigten den dringenden Bedarf an einer Übersicht zu den weltweiten Forschungs- und Entwicklungsschwerpunkten, Ergebnissen sowie beteiligten Institutionen der geförderten Projekte zu Elektromobilität. „Das Wissen um geförderte Projekte und ihre Projektergebnisse hilft die eigene Innovationstätigkeit zu sichern, fördert vorwettbewerblichen Wissenstransfer und ermöglicht die Nutzung von Synergien“, so die Mitherausgeber der Publikation Ludwig Karg, Geschäftsführer von B.A.U.M. Consult und Dr. Thomas Becks, Leiter Technik und Innovation im VDE.

Sieben Modellprojekte erproben IKT-basierte Technologien und Dienste

Der Zweite Elektro-Mobil Kongress bot das ideale Umfeld, um den Wegweiser offiziell der Fachöffentlichkeit zu präsentieren. Nachdem sich der Kongress im Vorjahr erfolgreich als Leitkongress zur Elektromobilität in Deutschland etablieren konnte, setzte in diesem Jahr ein umfassendes Programm, flankiert von einer Ausstellung und einer Teststrecke für Elektrofahrzeuge, erneut Maßstäbe. Über 500 Teilnehmer aus allen Industriebranchen sowie Forschung und Entwicklung mit Bezug zur Elektromobilität diskutierten über aktuelle Herausforderungen und Entwicklungen der Elektromobilität.

Veranstaltet wurde der Kongress vom nova-Institut in Kooperation mit der IAV GmbH Ingenieursgesellschaft Auto und Verkehr. B.A.U.M. Consult war in diesem Jahr offizieller Partner des Zweiten Deutschen Elektro-Mobil Kongresses. B.A.U.M. sieht in der Elektromobilität einen wichtigen Baustein für eine nachhaltige Gestaltung des Verkehrs- und Energiesystems. „Schon eine Million Elektrofahrzeuge könnten theoretisch bei Bedarf die Stromerzeugung aller Photovoltaikanlagen zwischenspeichern“, rechnet Ludwig Karg. Bei der Betreuung der E-Energy-Projekte von BMWi und BMU, für die B.A.U.M. ebenfalls mit der Begleitforschung beauftragt ist, wird die Entwicklung von Informations- und Kommunikationstechnologien unterstützt, die in einem zukünftigen Smart Grid ein solch gezieltes Laden und später auch Zurückspeisen ins Netz ermöglicht. „Das ist eine unabdingbare Grundlage, wenn wir erreichen wollen, dass die Elektromobilität mithilft, die erneuerbaren Energien zu befördern“, so Ludwig Karg.

Die Publikation ist die Vorstufe zu einer öffentlich zugänglichen Internetplattform

Insgesamt war das Förderprogramm „IKT für Elektromobiltiät“ auf dem Zweiten Elektro-Mobil Kongress sehr präsent vertreten. Zahlreiche Konsortialpartner der Modellprojekte fanden sich unter den Teilnehmern und Referenten. Ludwig Karg eröffnete unter dem Titel „Mit IKT vom Elektromobil zum intelligenten Mobilitätssystem“ den zweiten Kongresstag und präsentierte in diesem Rahmen auch das Förderprogramm und die Modellprojekte. Darüber hinaus konnten sich die Besucher im Rahmen der Ausstellung am Infostand der Begleitforschung über die Ziele und Aktivitäten des Programms und der Modellprojekte informieren. Auch Staatssekretär Jürgen Becker (BMU) besuchte den Infostand auf seinem Rundgang.

Hier erhielten die Teilnehmer des Kongresses auch ein kostenfreies Exemplar des „Wegweisers Elektromobilität“ aus der von Continental AG eigens für den Kongress gesponserten Auflage.

Ludwig Karg mit Nicklas Monte auf dem Elektro-Mobil Kongress
Ludwig Karg mit Nicklas Monte

Weitere Informationen

Internetseite des Förderprogramms "IKT für Elektromobilität":
ww.ikt-em.de

Ihr B.A.U.M. Kontakt

Ludwig Karg
Geschäftsführender Gesellschafter 

Die Arbeit rund um den „Wegweiser Elektromobilität“ geht aber noch weiter: Die Publikation ist erst die Vorstufe zu einer öffentlich zugänglichen Internetplattform, die B.A.U.M. “Knowledge Base E-Mobility“ nennt. Diese Datenbank versteht B.A.U.M. als Beitrag zur Mobilisierung des deutschen F&E-Potenzials sowohl in den Bereichen Fahrzeugtechnik, Elektrotechnik, Elektronik und Informations- und Kommunikationstechnik als auch für eine nachhaltige Weiterentwicklung der Verkehrs- und Energiesysteme. Die Plattform soll wie der „Wegweiser Elektromobilität“ in Kooperation mit dem VDE, mit Unternehmen der Wirtschaft und mit Partnern aus dem In- und Ausland entwickelt werden. „Wir freuen uns, wenn uns viele Akteure und Institutionen beim Aufbau und der Pflege dieses Wissenspools unterstützen“, so Andreas Reinhardt, Projektleiter bei B.A.U.M. Consult und Mitherausgeber der Publikation.

Der "Wegweiser Elektromobilität" kann über den VDE-Verlag bezogen werden - auch im Ausland.

Karg, L., Reinhardt, A. et al. (Hrsg.):
Wegweiser Elektromobilität
VDE-Verlag Juni 2010, 390 Seiten, 15 cm x 11 cm, Flexcover, 29,00 Euro
ISBN 978-3-8007-3280-7

Platzhalter
B.A.U.M. als offizieller Partner

Zweiter Deutscher Elektro-Mobil Kongress

Aufbauend auf dem Erfolg 2009 findet am 17. und 18. Juni 2010 im World Conference Center Bonn der "Zweite Deutsche Elektro-Mobil Kongress" statt - erneut mit dem Ziel, alle entscheidenden Branchenakteure der Elektromobilität zusammen zu bringen. mehr lesen

Platzhalterbild
Mobilität für die Zukunft

"IKT für Elektromobilität auf der eCarTec

Elektromobilität heißt nicht nur den Verbrennungsmotor im Fahrzeug durch einen Elektromotor zu ersetzen. Ludwig Karg, Leiter der Begleitforschung von „IKT für Elektromobilität“, präsentiert auf der eCarTec „Elektromobilität – Chance für neue Mobilitätskonzepte in Stadt und Land“. mehr lesen