KontaktMeldungen

Smart Energy für Fukushima

"Eine globale Koalition zur Revitalisierung Fukushimas"

Hamm, 6. September 2012: 15 Monate nach der Erdbeben- und Atom-Katastrophe in Fukushima reiste eine japanische Delegation durch Europa, um mit Experten über den Wiederaufbau und den Ausbau der Erneuerbaren Energien in der Region Fukushima zu diskutieren.


Gouverneur der Präfektur Fukushima reiste durch Europa

Angeführt wurde die Delegation von Yuhei Sato, Gouverneur der Präfektur Fukushima. Die Reise stand unter dem Motto „Eine globale Koalition zur Revitalisierung Fukushimas“ und hatte das Ziel, mit innovativen Regionen und Städten Kooperationen zu schließen, um Projekte des Klimaschutzes und der Erneuerbaren Energien zu fördern. Neben Nordrhein-Westfalen standen Paris, Dänemark und die Internationale Atom Energie-Behörde (IAEA) in Wien auf dem Programm.

Anlässlich des Besuchs der Delegation in Hamm nutzten Manfred Rauschen, Leiter des Ökozentrums NRW, und Ludwig Karg, Geschäftsführer von B.A.U.M. Consult GmbH, die Möglichkeit ihre Dienstleistungsangebote vorzustellen und über Kooperationen zu sprechen. Manfred Rauschen unterhält vielfältige Kontakte nach Japan. Noch in diesem Jahr plant das Ökozentrum unweit des Unglücksreaktors den Bau einer zehn Megawatt-Solaranlage.

Ziel ist gemeinsames Knowhow auf den Feldern Smart Grid und Smart Home

Ludwig Karg stellte die bewährten Methoden für die Entwicklung integrierter Klimaschutzkonzepte vor und erklärte sich bereit, das Knowhow auf ein japanisches Expertenkonsortium zu übertragen. Mit großem Interesse nahm Gouverneur Sato auch den Bericht über das deutsche Entwicklungs- und Demonstrationsprogramm E-Energy auf, für das B.A.U.M. Consult München / Berlin mit der Begleitforschung beauftragt ist. Hier sollen in der nächsten Zeit konkrete Projekte initiiert werden um mit deutschem und japanischem Knowhow gemeinsam die Felder Smart Grid und Smart Home zu besetzen.

Neben dem Thema Energie interessierte sich die Delegation aus Fukushima vor allem für  eine Kooperation im Bereich der Medizintechnologie. Ein erstes konkretes Projekt wird ein gemeinsames Seminar auf dem NRW-Landesgemeinschaftsstand bei der Medizinmesse MEDICA 2012 sein. Bei einem Besuch in der Gesundheitsregion Aachen überzeugte sich die Delegation von der Leistungsfähigkeit des Medizintechnologiestandortes NRW.

Ludwig Karg mit Gouverneur Yuhei Sato
Ludwig Karg mit Yuhei Sato

Internetseite des E-Energy Förderprogramms:
www.e-energy.de

 

Ihr B.A.U.M. Kontakt

Ludwig Karg
Geschäftsführender Gesellschafter 
Vernetzungstreffen von Smart Grid Experten auf dem Deutsch-Niederländischen Industrieforum

Vernetzungstreffen von Smart Grid Experten auf dem Deutsch-Niederländischen Industrieforum

Im Auftrag der Deutsch-Niederländischen Handelskammer (DNHK) betreute B.A.U.M. Consult einen gezielten Austausch von niederländischen und deutschen Experten und Anbietern von Smart Grid-Lösungen auf dem Deutsch-Niederländischen Industrieforum 2013 in Stuttgart. mehr lesen


Ludwig Karg über die Energiewende in Deutschland

Energiewende in China?

Die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und B.A.U.M. unterstützen den Knowhow-Transfer zwischen Deutschland und China. Eine Delegation von China State Grid informierte sich über den aktuellen Stand der Energiewende in Deutschland. mehr lesen

IKT-basiertes Energiesystem der Zukunft

E-Energy - B.A.U.M. übergibt Abschlussbericht

B.A.U.M. legt der Bundesregierung die Ergebnisse aus dem mehrjährigen Forschungsprogramm E-Energy vor. B.A.U.M. leitete die Begleitforschung des Programms und wertete für den Abschlussbericht die Ergebnisse der 6 Modellregionen über deren Feldtests mit über 4.000 Haushalten und zahlreichen Simulationen aus. mehr lesen

Personen im Gespräch
Ludwig Karg mit Königin Maxima

Smart Energy Kooperation Deutschland - Niederlande

König Willem Alexander und Königin Maxima begleiteten die Dutch Economic Mission, eine staatlich geförderte Reise führender Unternehmen und Wissenschaftseinrichtungen. Zahlreiche Mitglieder der Delegation stammten aus dem Energiebereich. mehr lesen

Ludwig Karg eröffnete den Abschlusskongress

E-Energy Abschlusskonferenz: "Smart Energy made in Germany"

Die E-Energy Abschlusskonferenz war ein voller Erfolg. Im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie wurden die Resultate von viereinhalb Jahren Entwicklung und Erprobung vorgestellt. mehr lesen