KontaktMeldungen

E-Energy - IKT-basiertes Energiesystem der Zukunft

01. November 2008, München: Das Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie hat ein Förderprogramm gestartet. Ziel ist die umfassende digitale Vernetzung und Optimierung des Energieversorgungssystems - von der Erzeugung über die Verteilung bis hin zum Verbrauch. 

E-Energy Logo

Klimawandel, der rasant wachsende Energiebedarf und knapper werdende Rohstoffe stellen Deutschland bei der Energieversorgung vor große Herausforderungen. Um alle öffentlichen und privaten Bereiche in Zukunft wirtschaftlich und umweltverträglich mit Strom versorgen zu können, müssen Wirtschaft und Politik gemeinsam aktiv werden. "E-Energy: IKT-basiertes Energiesystem der Zukunft" ist ein vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) initiierter neuer Förderschwerpunkt im Rahmen der Technologiepolitik der Bundesregierung. Ziel von E-Energy ist ein "Internet der Energie". Damit soll es möglich werden, die vorhandene Versorgungsstruktur besser zu nutzen, erneuerbare Energien auszubauen und CO2-Emissionen zu reduzieren.

E-Energy ist zentraler Bestandteil der High-Tech-Strategie sowie des Programms "Informationsgesellschaft Deutschland 2010" der Bundesregierung. Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel erklärte "E-Energy" auf dem nationalen IT-Gipfel 2008 zum nationalen Leuchtturmprojekt. Für die Entwicklung neuer Technologien und die Erprobung neuer Geschäftsprozesse in sechs Modellregionen stellen Staat und Wirtschaft gemeinsam ca. 140. Mio Euro zur Verfügung.

Das BMWi hat ein Konsortium unter der Leitung von B.A.U.M. Consult GmbH, München, für vier Jahre mit der Begleitung der sechs Modellregionen und des gesamten Programms beauftragt. Dem Begleitkonsortium gehören renommierte Institute und Unternehmen an:

  • B.A.U.M. Consult GmbH, München
  • TU Darmstadt, Institut für Elektrische Energiesysteme (Prof. Thomas Hartkopf)
  • TU München, Lehrstuhl für Software & Systems Engineering (Prof. Broy)
  • incowia GmbH, Illmenau (Bereich Wissensmanagement)
  • LoeschHundLiepold Kommunikation GmbH, München

Aufgaben der Begleitforschung sind:

  • Vernetzung und Verbreitung des E-Energy-Know-Hows
  • Durchführung von öffentlichkeitswirksamen Aktivitäten Monitoring,
  • Analyse und Bewertung der E-Energy-Projektaktivitäten
  • Entwicklung eines Nachhaltigkeitskonzepts zur Verstetigung von E-Energy
Solarfeld und Windkraftanlage vor blauen Himmel

Internetseite des E-Energy Projekts:
www.e-energy.de

Ihr B.A.U.M. Kontakt

Ludwig Karg
Geschäftsführender Gesellschafter