KontaktMeldungen

Regionalentwicklung im Kaiserstuhl

Die Vermarktung der 'Idee Kaiserstuhl'

München, 01. Oktober 2006: B.A.U.M. Consult hat den ersten Beratungsabschnitt für die Regionalvermarktung und das Regionalmarketing im Kaiserstuhl erfolgreich abgeschlossen. Ergebnisse bisher: die Regionalmarke Kaiserlich genießen, die Regionalmarketing-Gesellschaft Naturgarten Kaiserstuhl GmbH sowie eine Reihe von hochwertigen regionalen Produkten, die im Rahmen des Kaiserstühler Gemeinschaftsmarketings vermarktet werden.


Winzer, Brenner, Landwirte, Müller, Bäcker und viele andere haben sich zur Markengemeinschaft Kaiserlich genießen zusammengeschlossen, „weil sie den Kaiserstuhl als einzigartigen Lebens-, Natur- und Wirtschaftsraum schätzen“. Sie fühlen sich der gewachsenen Kulturlandschaft verpflichtet und tragen durch ihre Produktionsweisen aktiv zu ihrem Erhalt bei – „uns und unseren Kindern zu liebe“, wie sie sagen.

Die Entwicklung der Kaiserstuhl-Marke erfolgt im Kontext von PLENUM, dem Projekt des Landes Baden-Württemberg zur Erhaltung und Entwicklung von Natur und Umwelt. Neben Projekten aus dem Naturschutz werden in den Bereichen Vermarktung, Landwirtschaft, Tourismus und Umweltbildung Pilotprojekte initiiert, die zeigen sollen, dass wirtschaftliches Handeln und angewandter Naturschutz keine Gegensätze darstellen. In einem umfassenden Willensbildungsprozess haben sich die Akteure auf eine Wort-Bild-Marke mit dem Slogan Kaiserlich genießen und einer stilisierten Kaiserstuhl-Landschaft geeinigt.

Das erste Kaiserlich genießen Produkt ist das Vulkanbrot, das von einer Gemeinschaft aus Landwirten, einem Müller und Bäckern im Kaiserstuhl entwickelt wurde. Es besteht zu 100 % aus Zutaten aus der Region. Gemüse aus dem Kaiserlich genießen Programm wird derzeit vor allem von der Spitzengastronomie im Kaiserstuhl abgenommen. In Zusammenarbeit mit einer Schule wurde eine Produktpalette rund um das „Gälrübli“ entwickelt. Die neu gegründete Erzeugergemeinschaft der Kaiserstühler Edelbrenner prüft, welche Produkte sie in den „Kaiserstühler Warenkorb“ einbringen kann.

Alle Partner der Markengemeinschaft Kaiserlich genießen verpflichten sich, aktiv die Stärkung der regionalen Wirtschaft zu unterstützen und am Aufbau einer regionalen Erzeuger-Verbraucher-Partnerschaft mitzuarbeiten. Alle Partner leisten einen besonderen Beitrag zum Erhalt des einzigartigen Naturraums Kaiserstuhl, z. B. indem sie 10 Prozent ihrer Betriebsfläche extensiv bewirtschaften oder nach den fachlichen Erfordernissen des Naturschutzes pflegen.

Die Produkte mit dem Kaiserlich genießen Qualitätszeichen werden nach Richtlinien hergestellt, zu deren Einhaltung sich alle Partner entlang der gesamten Produktionskette verpflichtet haben. Sie stellen z. B. sicher, dass ...

  • das Produkt die Palette der regional-typischen Angebote des Kaiserstuhls bereichert
  • nur frische und qualitativ hochwertige Waren verwendet werden
  • Düngung und Pflanzenschutz nach den strengen Kriterien des Weinbaus bzw. des Qualitätszeichens Baden-Württemberg für den kontrollierten Anbau erfolgen
  • keine gentechnisch veränderten Organismen und keine Klärschlämme zum Einsatz kommen
  • bei der Erzeugung und Verarbeitung gut geschultes Personal eingesetzt und auf eine hohe Qualität der Arbeitsplätze geachtet wird.

Trägerorganisation für das Markenprogramm und das gesamte Kaiserstuhl-Marketing fungiert die Naturgarten Kaiserstuhl GmbH, die am 20.9.2006 nach ca. 9-monatiger intensiver Entwicklungsarbeit unter Anleitung von Ludwig Karg, Geschäftsführer der B.A.U.M. Consult GmbH, München, gegründet wurde. Deren Gesellschafter sind alle Kaiserstuhlgemeinden, der Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald, die Winzergenossenschaften sowie die Weingüter im Kaiserstuhl, der Badische Landwirtschaftliche Hauptverband, die Kaiserstuhl-Tuniberg-Tourismus-Organisation sowie der Verein Kulinarischer Kaiserstuhl. Die Gesellschafter haben es sich zur Aufgabe gemacht, eine auf Dauer gesicherten Grundlage für die „Vermarktung der Idee Kaiserstuhl“ zu gewährleisten. Es eint sie eine Vision, welche gleichzeitig den Erhalt und die Verbesserung der wirtschaftlichen Grundlagen der Bewohner des Kaiserstuhls und die Sicherung und Pflege des einzigartigen Naturraums beinhaltet.

Ihr B.A.U.M. Kontakt

Ludwig Karg
Geschäftsführer