KontaktMeldungen

Zweite Klimaschutzkonferenz in Neustadt an der Weinstraße

Stadt des Deutschen Weinlesefestes setzt Zeichen für den Klimaschutz

31. August 2016, Neustadt a. d. W.:  Die Stadt  inmitten des größten pfälzischen Weinbaugebiets bringt die klimafreundliche Stadtentwicklung weiter voran. Zusammen mit den  Bürgerinnen und Bürgern erarbeitet  B.A.U.M. seit Anfang 2016 ein integriertes Klimaschutzkonzepts In der zweiten Klimaschutzkonferenz  konnten sich die Beteiligten nun erneut in den Prozess einbringen.


Eine klimafreundliche Stadtentwicklung ist das erklärte Ziel bei der Erstellung des Integrierten Klimaschutzkonzepts für Neustadt. Innerhalb des vom Bundesministerium für Umwelt, Bau und Reaktorsicherheit geförderten Prozesses erstellt B.A.U.M. Consult derzeit ein Integriertes Klimaschutzkonzept für die Stadt. Konkrete Klimaschutzmaßnahmen werden von den Bürgerinnen und Bürgern in zwei Klimaschutzkonferenzen und einer Schülerkonferenz entwickelt.

Dazu erstellte B.A.U.M. Consult zunächst eine Energie- und Treibhausgasbilanz der Stadt. In Anlehnung an die ambitionierten Klimaschutzziele der Bundesregierung möchte Neustadt versuchen, bis zum Jahr 2050 nahezu CO2-emissionsfrei zu leben und zu wirtschaften. Eine ausführliche Analyse der lokalen Potenziale und verschiedener Szenarien zeigt Wege auf, wie die Stadt im Westen der Metropolregion Rhein-Neckar dieses Ziel erreichen kann. Für diesen Zweck benötigt Neustadt eine Vielzahl an Maßnahmen, die Effizienzsteigerungen ermöglichen, aber auch Energieverbräuche reduzieren.

Bürgerbeteiligung in Klimaschutzkonferenzen

Die Beteiligung der ansässigen Bevölkerung wird dabei groß geschrieben. In der zweiten Klimaschutzkonferenz, die Ende August stattgefunden hat, konnten sich die  Bürgerinnen und Bürgern erneut in den Prozess einbringen und dabei Ihre Ideen konkretisieren sowie mit weiteren Gedanken beitragen. Dazu trafen sich interessierte Bürgerinnen und Bürger, Mitglieder der Stadtverwaltung und die Beratenden von B.A.U.M. in den Räumlichkeiten des Käthe-Kollwitz-Gymnasiums. In den vier Handlungsfeldern „Energieeffizienz in Betrieben“, „Mobilitätswende“, „Energiemanagement und Sanierung im privaten Bereich“ sowie „die Rolle der Stadt in der Energiewende“ entwarfen die Teilnehmenden gemeinsam Maßnahmen und bestimmten Akteure für deren Umsetzung. Zusätzlich wurden die Ergebnisse der Schülerkonferenz vorgestellt und im Handlungsfeld „Klimaschutz in Schulen“ diskutiert. Neben großen Photovoltaik-Anlagen auf Parkplatzüberdachungen, der Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technologie und der Errichtung von Nahwärmenetzen wurde intensiv über sogenannte Mobilitätsstationen an Bahnhöfen debattiert. Diese Stationen sollen den Umstieg von der Bahn auf viele andere Verkehrsmittel ermöglichen (z. B. auf Leihräder, den Bus oder Carsharing-Wagen).

Ausblick

Im weiteren Verlauf wird B.A.U.M. nun die einzelnen Maßnahmen nach Kriterien wie dem regionalen Wertschöpfungseffekt und den entstehenden Kosten bewerten. Alle entwickelten Projektideen werden dann im Maßnahmenkatalog des Klimaschutzkonzepts zusammengefasst. Deutschlandweit hat B.A.U.M. bereits über 60 Integrierte Klimaschutzkonzepte erfolgreich erstellt.

 

 

Teilnehmende in Veranstaltungsraum
Vortragender auf einer Veranstaltung

Weitere Informationen

Stadtportal: Klimaschutz in Neustadt an der Weinstraße:
www.neustadt.eu/Klimaschutz


Ihr B.A.U.M. Kontakt

Integriertes Klimaschutzkonzept für den Landkreis Amberg-Sulzbach

Integriertes Klimaschutzkonzept für den Landkreis Amberg-Sulzbach

Für den Landkreis Amberg-Sulzbach erarbeitete B.A.U.M. Consult in enger Zusammenarbeit mit Vertretern des Landkreises und dem Zentrum für Erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit e.V. ein Integriertes Klimaschutzkonzept. Mit dem Konzept wurde die Basis geschaffen, die Energiewende in der Region voranzutreiben. mehr lesen


Integriertes Klimaschutzkonzept für den Landkreis Berchtesgadener Land

Integriertes Klimaschutzkonzept für den Landkreis Berchtesgadener Land

Für die 102.000 Einwohner des Landkreises Berchtesgadener Land erstellte B.A.U.M. ein integriertes Klimaschutzkonzept. Eine Besonderheit war die Erstellung von Wärmedichtekarten, die den zukünftigen Wärmebedarf in den 15 Gemeinden geographisch visualisieren. Aus diesen lassen sich Entwicklungsstrategien für eine klimafreundliche Wärmeversorgung ableiten. mehr lesen


Integriertes Klimaschutzkonzept für den Landkreis Neu-Ulm

B.A.U.M. wurde vom Landratsamt Neu-Ulm beauftragt für den Landkreis mit über 165.000 Einwohnern ein Integriertes Klimaschutzkonzept zu entwickeln. Die insgesamt 17 Städte und Gemeinden streben an, eine Vorbildregion im Klimaschutz und in der regionalen Energieversorgung zu werden. mehr lesen


Klimaschutzteilkonzept Verkehr für den Landkreis Dachau

Klimaschutzteilkonzept Verkehr für den Landkreis Dachau

B.A.U.M. unterstützte den Landkreis Dachau bei der Erstellung eines Klimaschutzteilkonzeptes für den Sektor Verkehr. Das Konzept dient dem Kreistag und dem gesamten Landkreis als Richtschnur für eine künftige klimafreundliche Mobilität. mehr lesen


Saal mit sitzenden Teilnehmern
Teilnehmer der ersten Klimaschutzkonferenz

1. Klimaschutzkonferenz in Neustadt a. d. Weinstraße

25. Juni 2016, Neustadt an der Weinstraße: Die erste Neustädter Klimaschutzkonferenz in der berufsbildenden Schule war ein voller Erfolg. Zahlreiche engagierte Bürgerinnen und Bürger sowie Vertreter aus Politik, Verwaltung, Vereinen, Verbänden und Unternehmen brachten ihre Ideen, in die von der B.A.U.M. Consult moderierte Konferenz ein. mehr lesen

Integriertes Klimaschutzkonzept verabschiedet

Landkreis Amberg-Sulzbach: Die Energiewende muss weitergehen

9. Oktober 2013, Kastl: Der Kreistag verabschiedet einstimmig das von B.A.U.M. Consult erstellte Klimaschutzkonzept für den Landkreis Amberg-Sulzbach. Eines der zentralen Ziele ist die Reduzierung des CO2-Ausstoßes bis 2035 um 59 Prozent. mehr lesen

Halb so viel CO2- Ausstoß bis 2030.

Berchtesgadener Land stimmt für mehr Klimaschutz!

22. April 2013, Bad Reichenhall: Der Kreistag verabschiedete in parteiübergreifender Einigkeit das von B.A.U.M. erstellte Integrierte Klimaschutzkonzept. Bis zum Jahr 2030 kann der CO2-Ausstoß halbiert und eine Wertschöpfung von 1 Milliarde EUR erzielt werden. mehr lesen

Kommunale Energie- & Klimaschutzkonzepte - Regionen auf dem Weg in die Zukunft

Bringen Sie für Ihre Region Zukunftsthemen wie erneuerbare Energien, Klimaschutz und Mobilität auf den Weg. Wir erstellen für Sie Konzepte, die die Lebensqualität der Bürger, die Standortattraktivität für Ansiedelungen und Investitionen sowie die Fördervoraussetzungen berücksichtigen und begleiten Umsetzungsprozesse unter Einbindung aller Akteure. mehr lesen

Entwicklung von Förderprojekten - An die Zukunft denken und sie nutzbringend mitgestalten

Wer an Zukunftsthemen mit hohen Innovationsbedarfen arbeitet wird vom Staat unterstützt und verbessert damit die Möglichkeiten zu beschleunigtem Wissenstransfer und Markteinstieg. Doch die Projektidee auszuarbeiten und einen Projektantrag zu stellen kann eine echte Herausforderung sein. Wir konzipieren mit Ihnen Erfolg versprechende Projekte bis zum Förderantrag und stehen Ihnen als Projektpartner zur Seite. mehr lesen 

Alle Leistungen