KontaktMeldungen

10 Jahre ÖKOPROFIT Bielefeld

In den vergangenen zehn Jahren haben fast 70 Betriebe in Bielefeld teilgenommen

Bielefeld, 27. Juni 2012: Mit einer Festveranstaltung wurde bei JAB Anstoetz, die sich an der ersten Runde in 2002 an ÖKOPROFIT Bielefeld beteiligt hatten, das Jubiläum des Erfolgsprojektes ÖKOPROFIT Bielefeld gefeiert. Neben der Rückschau auf die letzten 10 Jahre wurde auch ein Ausblick auf die Zukunft gegeben: Geplant ist es, das Erfolgsprojekt im Herbst wieder für maximal 15 Betriebe anzubieten.


10 Jahre ÖKOPROFIT in Bielefeld – das sind 10 Jahre erfolgreiche Projekte in Bielefelder Betrieben zur Ressourceneffizienz, 10 Jahre Vernetzung und Austausch über Branchengrenzen hinweg und 10 Jahre Klimaschutz in Betrieben.

Entstanden ist die Idee zu ÖKOPROFIT in Bielefeld aus dem Agenda Prozess. Hier wurde in den 90er Jahren immer wieder eingefordert, die Verankerung von Umwelt- und Ressourcenschutz in Industrie und Gewerbe stärker voranzutreiben. Mit ÖKOPROFIT gab es dann Anfang dieses Jahrtausends endlich ein Instrument, das auf diese Bedürfnisse einging. 

In den vergangenen zehn Jahren haben fast 70 Betriebe in Bielefeld teilgenommen. Vom Friseursalon über eine Kirchenverwaltung bis zu einem Einrichtungshaus kamen die Teilnehmer aus unterschiedlichsten Bereichen. 511 Maßnahmen wurden in den Firmen umgesetzt – die meisten zur Energie- und Wassereinsparung. Insgesamt verbrauchten die Betriebe pro Jahr über 54 Millionen Kilowattstunden Strom weniger – das entspricht einem Verbrauch von 15.500 Haushalten im Jahr. Außerdem wurden der Wasserverbrauch um 283tausend Kubikmeter reduziert und fast 2500 Tonnen Abfall vermieden. 

Damit hatte Bielefeld genau 10 Jahre nach der ersten Rio UN Konferenz ein ideales Instrument eingeführt, um ansässige Betriebe im Bereich Umweltmanagement zu betreuen und war nach dem Motto „Global denken – lokal handeln” aktiv geworden. 

Jetzt auf der Nachfolgekonferenz von Rio+20 wurde deutlich, dass in punkto Nachhaltigkeit global viel zu wenig passiert ist. „Green economy” sollte das neue Allheilmittel sein aber die Ergebnisse von Rio zeigen, dass sich die Weltgemeinschaft nicht für wirksames gemeinsames Handeln entschließen kann und weiterhin die Verantwortung für Veränderungen vor Ort liegt. ÖKOPROFIT ist hier ein kleiner aber wichtiger Baustein für Bielefeld.

Ihr B.A.U.M. Kontakt

ÖKOPROFIT® Essen

ÖKOPROFIT® Essen

Die Stadt Essen hat der Essener Wirtschaft zum siebten Mal mit ÖKOPROFIT erste Schritte zur Einführung, bzw. Weiterentwicklung eines Umweltmanagementsystems angeboten. Mit der Durchführung vertraute die Stadt im 10. Jahr erneut dem fachlichen und organisatorischen Know-how von B.A.U.M. Consult. mehr lesen


Hammer Betriebe senken Betriebskosten

ÖKOPROFIT gewinnbringend zum Abschluss gebracht

Durch die Auszeichnung der fünfzehn Teilnehmer als „ÖKOPROFIT- Betrieb 2001“ wurden die Leistungen, die Motivation und der Einsatz der Betriebe gewürdigt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: mehr lesen

Auch Essen feiert

25.10.12: ÖKOPROFIT Essen feiert 10 jähriges Jubiläum

Seit 2002 haben 81 Essener Betriebe von ÖKOPROFIT profitiert und das Netzwerk gestaltet. Zum Auftakt der Jubiläumsfeier „10 Jahre ÖKOPROFIT - Umweltschutz mit Gewinn“ begrüßte Oberbürgermeister Reinhard Paß zusammen mit Dr. Heinz Baues, Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, die Gäste der Veranstaltung mehr lesen

Auszeichnung der Betriebe

19.07.04: ÖKOPROFIT Münster: erfolgreicher Abschluss des 3. Durchgangs

Nach dem erfolgreichen Abschluss ist ein viertes Projekt geplant. Das ÖKOPROFIT-Netzwerk wächst weiter. Umweltdezernent Gerhard Joksch zeichnete Unternehmen für umweltverträgliches Wirtschaften aus / Feierstunde im Rathaus. mehr lesen

Ausgezeichnete ÖKOPROFIT Betriebe

ÖKOPROFIT – Umwelt- und Klimaschutz mit Gewinn

ÖKOPROFIT ist in Deutschland das am weitesten verbreitete Umweltmanagementsystem, das in regionalen Netzwerken umgesetzt wird. Die Ergebnisse sind beachtlich: Die Teilnehmer senken ihre Energie- und Ressourcenkosten und entlasten gleichzeitig die Umwelt. mehr lesen