KontaktMeldungen

ELSA – Lokale Energiespeichersysteme basierend auf 2nd-Life-Batterien

Analyse der Feldtesterfahrungen, wirtschaftliche und ökologische Folgenabschätzung sowie Ergebnistransfer

Im Rahmen des EU-Projekts ELSA entwickelte und testete B.A.U.M. Consult in Kooperation mit einem Konsortium von zehn Partnern aus fünf europäischen Ländern lokale Energiespeichersysteme basierend auf ausrangierten Batterien aus Elektrofahrzeugen.

ELSA – Lokale Energiespeichersysteme basierend auf 2nd-Life-Batterien

Beschreibung

Das Forschungsprojekt ELSA (Energy Local Storage Advanced System) entwickelte während seiner Laufzeit von drei Jahren und neun Monaten kleine bis mittlere dezentrale Speichersysteme basierend auf ausrangierten Lithium-Ionen-Batterien aus Elektrofahrzeugen. Die Batterien sind in ihrer Kapazität reduziert, aber ansonsten noch voll funktionsfähig. Durch die Integration dieser Speichersysteme in elektrische Verteilnetze ist es möglich, diese flexibler und effizienter zu betreiben. Getestet wurde das System an sechs Standorten in Gebäuden, Fabriken und Stadtvierteln, zum Beispiel im Allgäu. Die Systeme ermöglichen innovative Dienstleistungen und Geschäftsmodelle sowie weitere damit kombinierbare Speicheroptionen, vor allem Wärmespeicher. B.A.U.M. Consult war u. a. verantwortlich für die Anforderungen an die Testumgebungen, die wirtschaftliche, technische und ökologische Folgenabschätzung, die Vernetzung mit Stakeholdern sowie die Ergebnisverbreitung. Koordiniert wurde das Projekt vom französischen Immobilienunternehmen Bouygues.
ELSA wurde im Rahmen des Horizon 2020-Programms der Europäischen Union gefördert.

Leistungen

  • Beiträge zur Analyse der lokalen Anforderungen der Testsysteme und der Systemspezifizierung
  • Beiträge zur Erstellung einer skalierbaren ICT-Plattform zum Management von Speicher- und Netzdienstleistungen
  • Unterstützung der Allgäuer Überlandwerke bei Installation und Betrieb des Testspeichersystems im Allgäu
  • Leitung der Erstellung der Folgenabschätzung für Verteilnetzbetreiber und der Identifizierung geeigneter Geschäftsmodelle
  • Leitung der Umweltfolgenabschätzung
  • Beiträge zur Auswertung der Feldtesterfahrungen, Design-Optimierung und Technikfolgenabschätzung
  • Leitung der Ergebnisverbreitung
Projekt-Website: elsa-h2020.eu/Home.html
Auftraggeber Innovation and Networks Executive Agency (INEA), under the power delegated by the European Commission, represented by Executive Director, INEA, Dirk BECKERS

Projektkoordination und -begleitung - Projekte erfolgreich durchführen

Bringen Sie Forschungs- und Förderprojekte effizient zum Erfolg. Wir entwickeln Förderanträge, übernehmen die inhaltliche und organisatorische Gesamtkoordination des Projekts oder begleiten Sie als Projektpartner mit Fachbeiträgen und Studien, Kommunikationsmaßnahmen und Veranstaltungsmanagement. Erfahren Sie mehr

Alle Leistungen

Förderung von kommunalen Elektromobilitätskonzepten

05. Juli 2018, Berlin: Mit der Förderung möchte das BMVI Kommunen und kommunale Verbünde bei der Erstellung anwendungsorientierter Elektromobilitätskonzepte unterstützen, damit Kommunen ihre Funktion als Vorreiter und Multiplikator bei der Einführung der Elektromobilität in Deutschland wahrnehmen können. Anträge zur Förderung sind bis zum 31.08.2018 einzureichen. mehr lesen

Wunsiedler Bürger gestalten die Energiewende von unten

16. März 2018, Wunsiedel: Im GOFLEX Projekt entwickeln die SWW Wunsiedel und B.A.U.M. gemeinsam mit Wunsiedler Bürgern neue Geschäftsmodelle zur Energiewende von unten – von den ersten Ideen bis hin zu konkreten Lösungen. Die ersten Prototypen wurden mit Lego und Bastelmaterial gebaut. mehr lesen

Ergebnisse des PEN-Projekts stoßen auf großes Interesse

31. August 2017, Saarlouis: Auf der Abschlussveranstaltung in Saarlouis stellten die Projektpartner die Ergebnisse des dreijährigen Bundesforschungsprojekts PolyEnergyNet vor. Arbeitsschwerpunkte des Projekts waren die Entwicklung des ‚Holaren Modells‘ sowie vor-Ort-Analysen in Betrieben. mehr lesen

EU-Förderproject e-MOTICON gestartet

03. Mai 2017, München: Zusammen mit 15 Partnern und 41 sogenannten "Beobachtern" aus dem Alpenraum unterstützt die B.A.U.M. Consult München/Berlin öffentliche Verwaltungen bei der homogenen Verbreitung von Elektromobilität im Alpenraum. Das Projekt e-MOTICON ist im November gestartet und wird drei Jahre dauern mehr lesen

B.A.U.M. als Mitautor der Energieforschungs- und Innovationsstrategie 2050

23. März 2017, Wien: Michael Wedler von der B.A.U.M. Consult München/Berlin erarbeitete das Kapitel Energiesysteme und Energienetze sowie umfangreiche Beiträge zum allgemeinen Einführungsteil. Das Strategiepapier wurde nun in Wien vorgestellt. mehr lesen

E-Energy - B.A.U.M. übergibt Abschlussbericht

1. November 2013, Berlin: B.A.U.M. legt der Bundesregierung die Ergebnisse aus dem mehrjährigen Forschungsprogramm E-Energy vor. B.A.U.M. leitete die Begleitforschung des Programms und wertete für den Abschlussbericht die Ergebnisse der 6 Modellregionen über deren Feldtests mit über 4.000 Haushalten und zahlreichen Simulationen aus. mehr lesen

B.A.U.M. international etablierter Partner für Energieversorgung der Zukunft

01. September 2016, München/Berlin: Von E-Energy bis ERA-Net Smart Grid Plus - Seit vielen Jahren punktet B.A.U.M. in internationalen und nationalen Forschungsprojekten. Projektpartner und Auftraggeber schätzen die Fachbeiträge sowie die umfassende Erfahrung zu Netzwerkbildung, Wissenschaftskommunikation, Projektkoordination und Evaluation rund um Lösungen für Smart Energy und Smart Grids. mehr lesen

Erfolgreicher Abschluss des EU-Forschungsprojekts S3C

24. September 2015, Berlin: Nach drei Jahren Forschung im Bereich Aktivierung und Einbindung von Verbrauchern in Smart Grid Projekten veranstaltete das Projekt S3C nun seine Abschlusskonferenz. Hauptthema der Konferenz war die Veröffentlichung der finalen Version des web-basierten S3C Toolkits zur Aktivierung von Endnutzern. mehr lesen

Abschlusskonferenz markiert das Ende des Projekts FINESCE

15. September 2015, Berlin: Im Projekt FINESCE wurde in sieben Modellregionen der Einsatz von FIWARE Standard Softwarekomponenten im Energiesektor erfolgreich getestet. Auf der Abschlusskonferenz in Berlin wurde die entwickelte FINESCE Smart Energy Plattform vorgestellt. mehr lesen

Erfolgreicher Abschluss des EU-Förderprojekts AlpStore

26. Februar 2015, Aosta Tal: Die AlpStore Konferenz im Aosta Tal markierte den gelungenen Abschluss des Forschungsprojekts mit dem Fokus Stromspeicherung und Mobilität. 19 Partner aus sieben Ländern des Alpenraums haben unter der Koordination von B.A.U.M. aus Erfahrungen in 12 Pilotprojekten ein Konzept zur Modellierung ganzheitlicher Speicherlösungen entwickelt: STORM („Smart storage and mobility“). mehr lesen

'IKT für Elektromobilität' erfolgreich abgeschlossen

30. Juni 2012, Berlin: Nach zweieinhalb Jahren Forschungs- und Entwicklungsarbeit wurde das Förderprogramm „IKT für Elektromobilität“ erfolgreich abgeschlossen. Sieben Modellprojekte arbeiteten an zukunftsweisenden Lösungen für die Integration von Elektromobilität in intelligente Netze. mehr lesen

AlpEnergy: Projekt Virtuelle Stromversorgungssysteme

1. Dezember 2011, München: B.A.U.M. Consult München hat das Projekt zum verbesserten Umgang mit fluktuierenden Energiequellen Ende 2011 abgeschlossen. Das Projekt AlpEnergy wurde im Rahmen des EU-Programmes Territoriale Zusammenarbeit gefördert und hatte eine Laufzeit von 3 1/2 Jahren. mehr lesen

Weitere Meldungen anzeigen
IMEAS – Integration von Energieplanung im Alpenraum

IMEAS – Integration von Energieplanung im Alpenraum

Im Projekt IMEAS (Integrated and Multi-level Energy models for the Alpine Space) unterstützt B.A.U.M. in einem Konsortium von 12 Partnern aus 7 Staaten die Zielsetzung, Planung, Umsetzung und Überwachung der Integration von Energie- und Klimaschutzzielen zwischen und innerhalb von Regierungsebenen und verschiedenen Sektoren im gesamten Alpenraum und darüber hinaus. mehr lesen


AlpStore - Energiespeicher für den Alpenraum

AlpStore - Energiespeicher für den Alpenraum

Unter Koordination von B.A.U.M. München untersucht das EU-Förderprojekt AlpStore Strategien für den Einsatz von mobilen und stationären Energiespeicher-Technologien. mehr lesen


B.A.U.M. koordiniert Programmbegleitung der europaweiten Initiative ERA-Net Smart Grids Plus

B.A.U.M. koordiniert Programmbegleitung der europaweiten Initiative ERA-Net Smart Grids Plus

Im Auftrag des österreichischen Ministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie leitet B.A.U.M. die Programmbegleitung der "ERA-Net Smart Grids Plus" Initiative und ist für die die Unterstützung der Projekte, die Evaluation, den Wissenstransfer und die Vernetzung relevanter Stakeholder verantwortlich.
mehr lesen


ERA-Net - Harmonisierung der nationalen Smart Grid-Strategien in Europa

ERA-Net - Harmonisierung der nationalen Smart Grid-Strategien in Europa

Im Auftrag des österreichschen Ministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) konzipierte und begleitete B.A.U.M. den fachlichen Austausch von nationalen Smart-Grid Technlogieplattformen und Industrievertretern in Europa zur Gestaltung der ERA-Net Plus Smart Grid Aktivitäten im EU-Forschungsrahmenprogramm Horizon 2020. mehr lesen


E-Energy - IKT-basiertes Energiesystem der Zukunft

E-Energy - IKT-basiertes Energiesystem der Zukunft

B.A.U.M. leitete im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) ein Konsortium zur Begleitung, Evaluation und Kommunikation des Technologieprogramms "E-Energy - Smart Energy made in Germany" zur Entwicklung von Informations- und Kommunikationstechnologie für die Energiewende. mehr lesen


Begleitforschung zum Förderprogramm IKT für Elektromobilität

Begleitforschung zum Förderprogramm IKT für Elektromobilität

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) leitete B.A.U.M. die Begleitforschung des Förderprogramms "IKT für Elektromobilität", in dem sieben Modellprojekte Technologien und Dienste für die Integration der Elektromobilität in die Energie- und Verkehrsnetze erprobten. mehr lesen


PolyEnergyNet:  Resiliente Polynetze zur Versorgungssicherheit der Netze in Saarlouis

PolyEnergyNet: Resiliente Polynetze zur Versorgungssicherheit der Netze in Saarlouis

Im Rahmen des Forschungsprojekts PolyEnergyNet entwickelt B.A.U.M mit neun weiteren Partnern aus Wissenschaft und Industrie ein Modell für eine dezentrale Steuerungsintelligenz von Energienetzen. Das Vorhaben wird im Rahmen der „Forschungsinitiative Zukunftsfähige Stromnetze“ vom BMWi gefördert. mehr lesen


B.A.U.M. Partner des Forschungscampus FEN - Flexible Elektrische Netze

B.A.U.M. Partner des Forschungscampus FEN - Flexible Elektrische Netze

B.A.U.M. ist einer der Industriepartner des vom BMBF geförderten Forschungscampus FEN an der RWTH Aachen. Der Zusammenschluss von Unternehmen und RWTH-Instituten erforscht Anwendungen für DC-Netztechnologie und die Automatisierung des Stromnetzes und für eine zukünftige Energieversorgung mit einem hohen Anteil volatiler, regenerativer und dezentraler Energieerzeugung. mehr lesen


FINESCE - Internetbasierte Lösungen für eine effiziente Energieversorgung

FINESCE - Internetbasierte Lösungen für eine effiziente Energieversorgung

Als Konsortialpartner im EU-Forschungsprojekt Future INtErnet Smart Utility ServiCEs (FINESCE) verantwortet B.A.U.M. die Öffentlichkeitsarbeit, den Know-How-Transfer und den Aufbau von Netzwerken zwischen der Energie- und IT-Branche, um internetbasierte Lösungen für eine effiziente Energieversorgung voranzubringen. mehr lesen


S3C – Verbraucher fit machen für das Smart Grid

S3C – Verbraucher fit machen für das Smart Grid

Der Verbraucher nimmt eine Schlüsselrolle bei der Umsetzung der Energiewende ein. Die Partner des internationalen Projekts S3C, darunter auch B.A.U.M., entwickeln neue Wege und Instrumente, um Menschen für ein System der intelligenten Energieversorgung zu gewinnen und sie erfolgreich einzubinden. mehr lesen


SMARTIES - SMART Innovative Energy Services

SMARTIES - SMART Innovative Energy Services

Im Projekt "SMART Innovative Energy Services" (SMARTIES) analysierte B.A.U.M. zusammen mit weiteren Partnern im Auftrag des österreichischen Ministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) die Anforderungen von Energiedienstleistungen und erarbeitete Handlungsempfehlungen für den Interventionsbedarf zur innovativen Marktentwicklung. mehr lesen