KontaktMeldungen

AlpStore - Energiespeicher für den Alpenraum

Sichere Stromversorgung und emissionsarme Mobilität

Unter Koordination von B.A.U.M. München untersucht das EU-Förderprojekt AlpStore Strategien für den Einsatz von mobilen und stationären Energiespeicher-Technologien.

AlpStore - Energiespeicher für den Alpenraum

Beschreibung

Mit der Erzeugung von Strom und Wärme aus erneuerbaren Energien wächst die Herausforderung eine sichere und kontinuierliche Versorgung aufrecht zu erhalten. In vielen Energie- und Klimaschutzkonzepten kommt das Thema Energiespeicher zu kurz. Diesem Defizit wirkt das EU-Projekt AlpStore entgegen. 19 Partner aus sieben Ländern des Alpenraums arbeiten unter Leitung von B.A.U.M. an der Entwicklung von Masterplänen und Pilottests mit unterschiedlichsten Speichertechnologien. Das Projekt AlpStore wurde 2012 mit elf weiteren Projekten durch das Auswahlkomitee des Alpenraumprogrammes für eine Förderung ausgewählt und wird im Rahmen des vierten Projektaufrufs des Alpenraumprogramms gefördert.

Leistungen

  • Federführende Projektentwicklung in der Antragsphase
  • Gesamtprojektmanagement im Projektverlauf (Lead Partner)
  • Pilotuntersuchungen in der Region Oberallgäu (Sonthofen und Oberstdorf) und dem Landkreis Ebersberg bei München zum Einsatz von Energiespeichern im Zusammenhang mit Pedelec-Ladestationen sowie Wärmespeicherung beim Betrieb von Biogasanlagen
  • Kommunikation und Wissenstransfer zur Verbreitung der Projektergebnisse
Projekt-Website: www.alpstore.info/
Auftraggeber Europäische Union im Rahmen der Europäischen territorialen Zusammenarbeit: Alpenraumprogramm 2007-2013 Ko-Finanziert durch: - Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit - Tourismus Oberstdorf - Landkreis Ebersberg - Stadt Grafing b.München