B.A.U.M.
Home
Home
Leistungsspektrum
Kunden und Referenzen
Ueber uns
Service
Service
IMPRESSUM

Internet der Zukunft für intelligente Stromnetze

Anforderungen des Smart Grid an das Internet der Zukunft werden im EU-Projekt FINSENY erarbeitet

Klimawandel und begrenzte fossile Brennstoffe erfordern ein intelligentes Stromnetz, das sowohl traditionelle als auch erneuerbare Energiequellen einbinden kann und neue Energieanwendungen integriert, wie z.B. elektrische Fahrzeuge. Eine stabile und erschwingliche Energieversorgung soll auch zukünftig gewährleistet werden. Ein nachhaltig ausgerichtetes, modernes Stromnetz mit vielen unabhängigen und weit verteilten erneuerbaren Energieerzeugern kann das nur leisten, wenn alle Teilnehmer optimal koordiniert werden. Zum Beispiel soll bei Sonnenschein Solarstrom gezielt genutzt werden, um Batterien von Elektrofahrzeugen zu laden.

Wichtig ist daher ein zuverlässiges Kommunikationsmedium. In heutigen Smart Grids wird im Mittel- und Niederspannungsbereich oft die Stromleitung selbst zur Übertragung der Steuerdaten genutzt. Größere Datenmengen lassen sich so jedoch nicht über längere Distanzen übertragen. Kommunikation über das heutige Internet ist auch keine befriedigende Lösung, da die Technologie teilweise auf Standards von vor 40 Jahren beruht und eine umfassende Zuverlässigkeit und Sicherheit nicht gewährleistet ist. Bei hoher Auslastung können Steuerungsinformationen verzögert werden oder verloren gehen. Zudem können die heutigen Internet-Protokolle die sicherheitskritische Stromversorgung nicht ausreichend vor Hacker-Angriffen schützen.

Das Internet der Zukunft soll die Koordination der steigenden Komplexität des Stromnetzes zuverlässig, sicher und schnell gewährleisten. Die Anforderungen an das Internet der Zukunft im Hinblick auf Smart Grids werden seit Mitte 2011 im EU-Projekt FINSENY (Future Internet for Smart ENergY) erarbeitet, mit einem Konsortium von über 30 Partnern aus 12 Ländern. B.A.U.M Consult München nimmt in diesem zweijährigen Projekt eine übergeordnete, vernetzende und kommunikative Aufgabe wahr. Betrachtet werden im Einzelnen die zukünftigen Anforderungen von intelligenten Verteilnetzen, regionalen Netzwerken (Microgrids), intelligenten Gebäuden, Elektrofahrzeugen und elektronischen Strommärkten. Auf zukünftigen Szenarien aufbauend werden technische Anforderungen an das Internet der Zukunft und dessen Architektur erarbeitet, besonders auch im Hinblick auf Standards, Sicherheit und Zuverlässigkeit. 2013 sollen damit erste Pilotanwendungen aufgebaut und durchgeführt werden.

Weitere Informationen finden Sie auf der FINSENY-Webseite: www.fi-ppp-finseny.eu



|| zurück...