B.A.U.M.
Home
Home
Leistungsspektrum
Kunden und Referenzen
Ueber uns
Service
Service
IMPRESSUM

Die Höhe der EEG-Umlage für 2012 steht fest

Ab 1. Januar 2012 wird die EEG–Umlage auf 3,592 ct/kWh steigen. Stromintensive Unternehmen des produzierenden Gewerbes können eine Reduktion der Umlage beantragen.

a.    Stromverbrauch > 1 GWh/a (= 1.000.000 kWh/a)
b.    Stromkosten ≥ 14 % der Bruttowertschöpfung
c.    Nachweis eines zertifizierten Energiemanagementsystems (DIN EN 16001 / ISO 5001) für Betriebe ab 10 GWh/a (10.000.000 kWh/a)
Die Antragstellung zur Reduktion erfolgt bei der BAFA mit den entsprechenden Belegen (http://www.bafa.de/bafa/de/energie/index.html).
 
 
Ein Beispiel: Ein Kunststoffverarbeitungsbetrieb mit einem jährlichen Stromverbrauch von 12 GWh/a (12.000.000 kWh/a) spart: 362.074,-- €/a.

 

 

Energiesteuern:

 

Generell soll die Reduktion der Energiesteuern für das produzierende Gewerbe an das Vorhandensein eines Energiemanagementsystems gekoppelt werden. Ein entsprechender Gesetzesentwurf wird Ende diesen Monats erwartet.
 
 
 
|| zurück...